Blended Learning: Tandem-Lernen

Zwei PartnerInnen aus unterschiedlichen Engagierten Städten begegnen sich als Lernende/r und Experte/in zugleich. Sie können sich fachlich beraten, von der Good Practice des Tandempartners lernen oder sich Empfehlungen für das Alltagsgeschäft der Engagierten Stadt geben. Beide PartnerInnen bestimmen ihr jeweiliges spezifisches Lernziel und profitieren von dem informellen Rahmen. Dabei wählen die Tandems die für sie passenden Formate der Begegnung: von Telefonaten über Chats, Videokonferenz bis zu gegenseitigen Besuchen ist alles möglich. In einer Einführung wird eine Methode fürs Zuhören und Feedback geben vermittelt, Sie erhalten Unterstützung beim Finden des passenden Tandempartners und es werden mögliche Leitfragen für den Austausch der Tandems zur Verfügung gestellt. Der Kurs findet als Blended Learning, eine Mischung aus Präsenz- und Online-Lernen, statt: Er startet mit einer Online-Einführung, hat als zentrales Element die direkte Begegnung oder den telefonischen bzw. virtuellen Austausch und das Lernen vor Ort und bietet bei Bedarf eine online-basierte Begleitung sowie ein online-Abschlussmodul an.

Zielgruppe: Alle, die über die persönliche Begegnung lernen und ihr Wissen aus der Praxis in Ihrer Engagierten Stadt anderen weitergeben möchten.

min. 8 Teilnehmende

Dauer: 1 – 2 Einheiten à 2 Stunden