Workshop: Zusammenarbeit von Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft

Die Arbeit in der Engagierten Stadt ist einfacher, wenn Politik und Verwaltung Engagementförderung aktiv unterstützen – sei es durch die Bereitstellung von Räumlichkeiten, Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit, mit personellen oder materiellen Ressourcen oder gar mit der strategischen Verankerung von Engagementförderung in der Stadtpolitik. Wie kann man jedoch Politik und Verwaltung von der Bedeutung von Engagementförderung überzeugen? Wie kann die Kommune animiert werden, ihre Ressourcen für die Vorhaben der Engagierten Stadt beizusteuern und wie kann die Zusammenarbeit bei unterschiedlichen Handlungslogiken gut funktionieren? Wir schauen auf den Mehrwert der Engagementförderung für Politik und Verwaltung, lernen von Engagierten Städten, in denen es eine gut funktionierende Zusammenarbeit gibt und analysieren, was es braucht, damit eine nachhaltige Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft in einer Engagierten Stadt aufgebaut werden kann. Am Ende der Fortbildung können Sie planen, wie eine Mitwirkung von Politik und Verwaltung in Ihrer Engagierten Stadt möglich gemacht bzw. weiterentwickelt werden kann.
Zielgruppe: Dieser Workshop richtet sich sowohl an TeilnehmerInnen, die mit VertreterInnen aus der Politik und Verwaltung kooperieren bzw. Kooperationen intensivieren möchten, wie auch an VertreterInnen aus Politik und Verwaltung, die an der Mitwirkung im Netzwerk ihrer Engagierten Stadt interessiert sind oder diese ausbauen möchten.

10-16 Personen

Dauer: 6 Stunden