Zwickau

 

Susanne Hartzsch-Trauer ist Koordinatorin des Mehrgenerationenhauses

Drei Fragen an

Susanne Hartzsch-Trauer

Was wollen Sie in Ihrer Stadt verändern?

Wir möchten die Grundlagen für zukünftiges Engagement in unserer Stadt schaffen. Das Engagement von Bürgern in Zwickau soll Teil der Zukunftsvision unserer Stadt werden. Wir wollen den Schwung nutzen, den der Einsatz vieler Zwickauer für Flüchtlinge gebracht hat, um insgesamt mehr Engagement, mehr Zusammenarbeit und mehr Beteiligung zu erreichen. Engagement wächst von unten, aber es braucht Offenheit von allen Seiten, Beteiligung auf Augenhöhe und Wertschätzung für die Engagierten.

Wie können sich Bürger in Ihrer Stadt einbringen?

Sie können sich bei einer der Stellen melden, die schon jetzt Engagement fördern und Engagierte beraten, zum Beispiel auch bei uns im Mehrgenerationenhaus. Sie können eine Idee für die Verwendung unseres Bürgerhaushaltes beitragen. Oder sich mit anderen selbst für ein Thema stark machen, das bisher noch nicht vorkommt.

Welche Unterstützung wünschen Sie sich?

Wir möchten alle Initiativen und Vereine, alle engagierten Menschen einladen, gemeinsam mit uns Ideen für eine engagierte lebendige Stadt zu entwickeln. Wir wollen zusammenarbeiten, um mehr Freiwillige zu gewinnen und Menschen, die sich engagieren wollen, besser zu erreichen. Und natürlich wünschen wir uns Unternehmen, die dieses Engagement unterstützen.
Bundesland: Sachsen
Einwohnerinnen und Einwohner: 91.564
Bevölkerungsdichte: 893 Einwohner/km²
Bevölkerungsentwicklung bis 2030: -13,1 %
Durchschnittsalter: 48,6
Verfügbares Einkommen: 16.050 €/Einwohner
Vereine: 623
Unternehmen: 15.201
Webpräsenz: www.zwickau.de
SOS-Kinderdorf Zwickau/Mütterzentrum und Mehrgenerationenhaus
Quellenangabe
Einwohnerinnen und Einwohner: Gemeindeverzeichnis des Statistischen Bundesamtes, Gebietsstand: 31.12.2014. Bevölkerungsdichte: Gemeindeverzeichnis des Statistischen Bundesamts, Gebietsstand: 31.12.2014. Bevölkerungsentwicklung bis 2030: Wegweiser Kommune (Bertelsmann Stiftung). Durchschnittsalter: Wegweiser Kommune (Bertelsmann Stiftung). Verfügbares Einkommen je Einwohner/in: Kreiszahlen der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder, Ausgabe 2012. Die Zahlen gelten jeweils für den Landkreis bzw. die kreisfreie Stadt. Anzahl der Vereine: Registerportal der Länder; in Einzelfällen Angaben seitens der Kommunen. Anzahl der Unternehmen: Unternehmensregister-System 95. Stand: 31.12.2012. Die Zahlen beziehen sich auf den jeweiligen Kreis bzw. die kreisfreie Stadt.

Zwickau hat die Nase vorn

zwickauWie Friedemann Beyer,  Referent des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz erklärte, ist die Stadt mit ihrer ersten Freiwilligenmesse gleichzeitig Vorreiter in Sachsen. Über 40 Vereine und Initiativen boten mehr als 4000 Besuchern ganz konkrete Möglichkeiten und Projekte, um sich zu engagieren. Das reicht von Gartenkunst in der Kunstplantage über sportliches Engagement bis zu Patenschaften für Familien und Flüchtlinge oder handfesten Tätigkeiten bei freiwilliger Feuerwehr oder technischem Hilfswerk. Als besonders effektiv erwies sich ein vielgestaltiges Bühnenprogramm, mit dem Chöre, Tanz- und Theatergruppen für neue Mitglieder werben konnten.

AKTIVOLI goes EAST

ZwickauInspiriert vom ihrem Hamburger Vorbild „AKTIVOLI“ und unterstützt durch das Netzwerkprogramm „Engagierte Stadt“ wagt eine Initiativgruppe aus Zwickau den Versuch und veranstaltet am 6. Mai 2017 die 1. Zwickauer Freiwilligenmesse.

Mit Zustimmung des Hamburger Netzwerkes wird die Messe einmalig „AKTIVOLI“ heißen, anschließend soll über einen Ideenwettbewerb ein eigener Name für Zwickau gefunden werden.  Die Initiatoren machen sich Hoffnung auf ein gutes Gelingen, denn inzwischen haben sich über 40 Vereine als Aussteller angemeldet. So muss die Messe vom ursprünglich geplanten kleineren Kornmarkt auf den Hauptmarkt direkt vor das Rathaus umziehen.

HEUTE SCHON GEPUTZT?

Engagierte Zwickauer lassen sich nicht wegputzen.

Postkarte Zwickau
Ralph Köhler, presse@pro-picture.de, Zwickau

Engagement für Flüchtlinge trifft nicht überall auf Begeisterung, sondern auch auf Unverständnis und Widerstand. Eine Gruppe junger Leute aus Zwickau wollte vor einem rechten „Sternmarsch“ auf dem Marktplatz mit einer Kunstaktion auf Grundwerte unserer Demokratie aufmerksam machen. OFFENHEIT TOLERANZ RESPEKT WÜRDE wurden mit Kreide in großen Lettern auf den Marktplatz geschrieben.

Ein anonymes Putzkommando versucht unmittelbar nach der Aktion, jede Wirkung zu verhindern. Scheinbar fühlt man sich von so vielen Grundwerten gestört und greift eilig zum Schrubber, um die Kreidemalerei zu entfernen.

Mit Unterstützung der „Engagierten Stadt“ erscheint daraufhin überall in der Stadt eine Postkarte, die an die Aktion erinnert und Mut machen soll, das eigene Engagement selbstbewusst zu vertreten. HEUTE SCHON GEPUTZT?

Kunstaktion2Hauptmarkt
Ralph Köhler, presse@pro-picture.de, Zwickau

Fünf Wochen später wird die Kunstaktion öffentlich wiederholt: Diesmal sind alle Bürger der Stadt eingeladen, sich zu beteiligen. Die Aktion wird ein fröhliches Statement für Vielfalt und Demokratie.

http://www.jetzt.de/fluechtlinge/zwickau-protest-gegen-rechten-sternmarsch

Top