Neues für die engagierte Stadt

Bürgerbeirat, Bürgertreff, Apolda!

Der count down läuft: In 3 Monaten öffnet die Landesgartenschau 2017 in Apolda ihre Tore. Die Aufnahme des Bürgerbeirates Apolda in die internationale Studie „New Urban Agenda Konkret – Fallbeispiele aus deutscher Sicht“ kann durchaus als Wertschätzung und Anerkennung der Arbeit aller Beteiligten gelten. Es geht um neue Werkzeuge und Instrumentarien zur Umsetzung einer modernen Stadtentwicklung. Apolda steht als Beispiel für die „Kreativität und Offenheit, mit denen viele deutsche Kommunen, Stadtregionen und Städtenetzwerke sich aktuellen und immer komplexeren Transformationsherausforderungen stellen“. Die Studie wurde im November 2016 auf einer Konferenz in Ecuador vorgestellt und ist in Deutsch, Englisch und Spanisch verfügbar.

Ein Rückblick: Den Bürgerbeirat für eine bürgernahe Stadtentwicklung auf dem Weg zur Landesgartenschau 2017 in Apolda – so der offizielle Titel – gibt es seit 2012. Zu Beginn stand die Bürgerbeteiligung bei den Planungen der baulichen Begleitmaßnahmen im Vordergrund. Schnell zeigte sich jedoch, dass es parallel dazu auch weitere Gesprächs- und Kommunikationsmöglichkeit geben musste – über den gesamten Zeitraum bis 2017, regelmäßig, offen für alle, ein Austausch ohne eine feste Tagesordnung, bei dem jeder seine Eindrücke, Gedanken, Anregungen, Wünsche und Ideen rund um die Landesgartenschau 2017 äußern und zur Diskussion stellen kann.

Dem ersten so konzipierten monatlichen „Offene Bürgertreff Landesgartenschau“ im Dezember 2012 folgten bis heute 43 weitere. Der Bürgermeister, der 1.Beigeordnete, Mitglieder des Stadtrates, Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Vertreter der LGS-Gesellschaft u.a. nahmen mehrfach an den Veranstaltungen teil. Derzeit besuchen regelmäßig zwischen 20 und 25 (bei aktuellen Themen auch mehr) Personen die Bürgertreffs, werden 128 Personen direkt per E-Mail eingeladen, hat die facebook-Gruppe „Landesgartenschau Apolda 2017“ 781 Mitglieder.

Themen des Bürgerbeirates und auf den Offenen Bürgertreffs in 2016 waren u.a. das Verkehrsleitkonzept der Stadt Apolda im Februar sowie die „Einstellungen und Erwartungen der Apoldaer Bürger gegenüber der Landesgartenschau 2017“. Zu ihrer Masterarbeit mit diesem Titel hatte Frau Karolin Werfel im Februar und März Befragungen durchgeführt. Die Ergebnisse wurden im Juli im Bürgertreff vorgestellt und diskutiert.

Ein Dauerthema seit Mitte 2015 sind die sich zunehmend konkretisierenden Ideen und Vorhaben aus der Bürgerschaft zur Landesgartenschau („Bürgerprojekte“). Dabei können die Initiatoren konzeptionell und organisatorisch auf die Unterstützungsmöglichkeiten durch das Projekt „Engagierte Stadt Apolda“ zurückgreifen. 2016 wurden in Apolda praktisch unterstützt:

  • die Erarbeitung des Konzeptes DAVID zur Verhüllung des Museumsgebäudes,
  • das Netzwerkprojekt „Creative Connections“ mit Teilnehmern aus der regionalen Kultur- und Kreativwirtschaft sowie finnischen Partnern,
  • das aktuell anlaufende Projekt „Roter Faden für Apolda“.
  • Für den Tag der Vereine am 9.7.2017 wird ein Gemeinschaftsstand auf dem Landesgartenschaugelände für kleinere Vereine, Initiativen oder auch einzelnen Bürger/innen ohne einen eigenen Stand vorbereitet.

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top