Mitmachen

Die „Engagierte Stadt“ geht in eine dritte Phase. Dies bedeutet: Mehr Zusammenarbeit auf Augenhöhe, mehr Vernetzung und mehr Kooperation. Und es bedeutet auch eine Öffnung des Programms: Bis 2023 wird das bundesweite Netzwerk sukzessiv auf bis zu 100 Städte, Gemeinden und Stadtteile erweitert.

Wir wünschen uns, dass das Programm „Engagierte Stadt“ mit dem Netzwerk Engagierter Städte zum größten bundesweiten Lernnetzwerk von Menschen wird, die bürgerschaftliches Engagement und Beteiligung in ihrer Stadt, ihrer Gemeinde oder ihrem Stadtteil durch gute Rahmenbedingungen, sektorübergreifende Zusammenarbeit und gemeinsames Lernen weiterentwickeln. Und wir möchten neue Städte dazu einladen, als Engagierte Stadt zu wirken.

Um Ihnen einen Überblick darüber zu geben, wie Sie als Engagierte Stadt wirken können und was Sie bei der Anmeldung beachten müssen, haben wir ein FAQ mit den wichtigsten Fragen für Sie zusammengestellt.

Nach der Klärung aller Fragen und Voraussetzungen, müssen Sie sich nur noch durch das Interessenbekundungsverfahren klicken und dieses abschicken. Den Link dazu finden Sie unter anmelden.

Für alle interessierten Organisationen, Initiativen, Stadtverwaltungen und Bezirke gab es am 20. April ein kostenloses Webinar. Wir haben das Webinar für Sie aufgezeichnet: »FAQ Engagierte Stadt – Wie eine Engagierte Stadt vor Ort funktioniert« . Die im Webinar gezeigten Präsentationen können Sie sich ebenfalls downloaden: Teil 1 sowie Teil 2.