Neues für die engagierte Stadt

Studierende und freiwilliges Engagement vereinen

blogmarburg01Im Rahmen des Programms „Engagierte Stadt“ fand am 07.07.2016 in Marburg die Engagementwerkstatt „Studierende und freiwilliges Engagement vereinen“ statt, eine Kooperation zwischen der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf e.V., der Philipps-Universität Marburg und der Stadt Marburg. Studierende und Vertreter/innen verschiedenster gemeinnütziger Organisationen sowie studentischer Initiativen erhielten die Möglichkeit, in einen direkten Austausch zum Thema „bürgerschaftliches Engagement“ zu treten.

blogmarburg02Dafür haben Studierende des Bachelor-Studiengangs „Erziehungs- und Bildungswissenschaft“ der Philipps-Universität Marburg unter der Leitung von Annett Adler im Vorfeld der Veranstaltung acht gemeinnützige Organisationen sowie eine studentische Initiative besucht. Sie befragten diese, wie sich Studierende dort freiwillig engagieren können. Die dazu erstellten Plakate konnten in einer Galerie im Rahmen der Veranstaltung besichtigt werden. Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach, Peter Günther (Vorsitzender der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf e.V.) sowie Prof. Dr. Susanne Maria Weber (Philipps-Universität Marburg) begrüßten die rund 70 Teilnehmer/innen. In Kleingruppen, die gemeinsam von einer/einem Studierenden und einer/einem Vertreter/in der besuchten Organisation moderiert wurden, konnte der Austausch vertieft und weiter voran gebracht werden. Mit dabei waren Best Buddies, Sozialdienst katholischer Frauen e.V., Evangelische Familienbildungsstätte, Kulturloge, deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (Marburg), deutscher Kinderschutzbund e.V., Astrid-Lindgren-Schule, Rock your Life!, Internationaler Bund Marburg e.V.

Mit Unterstützung der Plakate wurden Engagementmöglichkeiten vorgestellt, Fragen geklärt und Ideen gesammelt, wie studentisches Engagement noch stärker eingebunden werden kann. Die Poster werden im Anschluss an die Veranstaltung in eine Wanderausstellung gehen, sodass auch andere Studierende die Möglichkeit erhalten, Einblick in die vielfältigen Engagementmöglichkeiten in Marburg zu erhalten.

blogmarburg03

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Top