Ribnitz-Damgarten

 

Juliane Hecht-Pautzke ist Bereichsleiterin bei der JAM GmbH

Drei Fragen an

Juliane Hecht-Pautzke

Was wollen Sie in Ihrer Stadt verändern?

Die Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten wird auch als Tor zum Fischland-Darß-Zingst bezeichnet und ist durch ihre Lage in einer Tourismusregion geprägt. Sie ist jedoch auch ein attraktiver Wohnort mit einem vielfältigen, lebendigen Gemeinwesen und engagierten Bürgern. Im Herbst 2016 soll die lange geplante „Verwandlung“ einer alten Kaufhalle in ein Bürgerzentrum baulich abgeschlossen sein. Ziel ist es dieses Bürgerzentrum zur zentralen Koordinierungsstelle für alle Fragen und Anliegen des bürgerschaftlichen Engagements in Ribnitz-Damgarten zu entwickeln und auf der Grundlage einer gemeinsam erarbeiteten Engagement-Strategie ein besseres Zusammenwirken aller wichtigen Akteure zu erreichen.

Wer baut mit an Ihrer engagierten Stadt?

Es existiert eine Kerngruppe bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Bereiche Schule, Jugendhilfe, Stadtverwaltung und Kommunalpolitik. Im weiteren Verlauf sollen Partner, mit denen bereits in unterschiedlichen Zusammenhängen eng zusammen gearbeitet worden ist, aktiv einbezogen werden. Hierzu gehören insbesondere alle Schulen und ihre Schulsozialarbeiter/innen, das CJD als Träger der Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, die Kirchgemeinden sowie diverse Vereine und Initiativen. Grundsätzlich ist natürlich jeder herzlich eingeladen an unserer Engagierten Stadt mitzubauen!

Welche Unterstützung wünschen Sie sich?

Wir wünschen uns einen Austausch von Erfahrungen und Ideen, fachliche Beratung und Unterstützung sowie praxisnahe Qualifizierungsangebote.
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Einwohnerinnen und Einwohner: 15.104
Bevölkerungsdichte: 123 Einwohner/km²
Bevölkerungsentwicklung bis 2030: - 8,5 %
Durchschnittsalter: 48,3
Verfügbares Einkommen: 17.716 €/Einwohner
Vereine: 126
Unternehmen: 11.911
Webpräsenz: www.ribnitz-damgarten.de
JAM GmbH
Quellenangabe
Einwohnerinnen und Einwohner: Gemeindeverzeichnis des Statistischen Bundesamtes, Gebietsstand: 31.12.2014. Bevölkerungsdichte: Gemeindeverzeichnis des Statistischen Bundesamts, Gebietsstand: 31.12.2014. Bevölkerungsentwicklung bis 2030: Wegweiser Kommune (Bertelsmann Stiftung). Durchschnittsalter: Wegweiser Kommune (Bertelsmann Stiftung). Verfügbares Einkommen je Einwohner/in: Kreiszahlen der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder, Ausgabe 2012. Die Zahlen gelten jeweils für den Landkreis bzw. die kreisfreie Stadt. Anzahl der Vereine: Registerportal der Länder; in Einzelfällen Angaben seitens der Kommunen. Anzahl der Unternehmen: Unternehmensregister-System 95. Stand: 31.12.2012. Die Zahlen beziehen sich auf den jeweiligen Kreis bzw. die kreisfreie Stadt.

Begegnungszentrum Ribnitz-Damgarten

Fast zehn Jahre wurde geplant, diskutiert, verworfen, entwickelt und organisiert. Endlich ist es so weit: Aus einer alten Kaufhalle ist ein Begegnungszentrum geworden, das im November 2016 seine Türen geöffnet hat und seit dem durch die kleinen und großen Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ribnitz-Damgarten vielseitig genutzt wird. Das Atrium in Verbindung mit dem Jugendzentrum, der großzügige Veranstaltungssaal, Gruppenräume und ein Bandprobenraum bieten dafür ideale Bedingungen. Außerdem verwöhnt das Stadtteilcafé seine Gäste mit u.a. mit Kaffee und Kuchen.

RibnitzDie Servicestelle Ehrenamt hat mit der Einweihung des Begegnungszentrums ebenfalls ihre Arbeit aufgenommen und steht als zentrale Anlaufstelle für alle Fragen des ehrenamtlichen Engagements in unserer Stadt zur Verfügung. In den vergangenen Wochen ist sie bereits umfangreich in Anspruch genommen worden und es ist gelungen erste Veranstaltungen, Projekte, Beratungsangebote, Selbsthilfeinitiativen etc. ins Leben zu rufen. Auf diesem Weg soll es weitergehen und nach jetzigem Stand der Dinge scheint die Vision der Initiatoren des Begegnungszentrums in Erfüllung zu gehen, dass ein multifunktionales Begegnungszentrum, verbunden mit einer Engagement fördernden Infrastruktur dazu führt, dass das gesellschaftliche Leben in der engagierten Stadt Ribnitz-Damgarten nachhaltig bereichert und verbessert wird.

Engagieren statt Einkaufen

Foto_Lernbesuch Ribnitz 2_HAist

Einen leerstehenden Supermarkt in ein Bürgerzentrum umzubauen: diese ungewöhnliche, aber sinnvolle Idee wird in Ribnitz-Damgarten angegangen. Und um nicht nur die baulichen Voraussetzungen zu haben, sondern diesen neu entstehenden Raum auch mittels einer kohärenten Enagementstrategie zielgerichtet mit Leben füllen zu können, dafür ist die »Engagierte Stadt« genau richtig. Ein eingespieltes Team aus Träger, Kommunalverwaltung und der Schule vor Ort setzt sich hier für ein besseres Zusammenwirken aller wichtigen Akteure ein. Kleiner Geheimtipp für den Aufenthalt im schönen Ribnitz-Damgarten: Direkt am Bodden gibt es ausgezeichneten, ganz frisch geräucherten Fisch im Brötchen…

von Jochen Sunken, Körber-Stiftung

Top