Heidenheim

Frau Frei ist Projektkoordinatorin für das Projekt „In guter Nachbarschaft", Frau Raspel leitet die kommunale Koordinierungsstelle für Bürgerschaftliches Engagement

Drei Fragen an

Simona Frei und Dorothee Raspel

Was wollen Sie in Ihrer Stadt verändern?

Mithilfe des Seniorennetzwerkes möchten wir aus Heidenheim eine "Caring Community" machen, d.h. eine neue Kultur des Miteinanders schaffen, bei der alle Generationen in Verantwortung genommen werden. Die Idee einer sorgenden Gemeinschaft wird bis in alle Stadtteile hineingetragen und kommt vor allem Seniorinnen und Senioren des vierten Lebensalters zugute.

Welche Unterstützung wünschen Sie sich?

Für die Konzeption und die Umsetzung des Seniorennetzwerkes wünschen wir uns Zugang zu verschiedenen Best-Practice-Modellen in anderen Städten, einen kooperierenden Austausch von Kompetenzen und Erfahrungen, Startkapital und eine bundesweite Plattform im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit.

Wie können sich Bürgerinnen und Bürger einbringen?

In die Konzeption und Umsetzung des Seniorennetzwerkes fließen die Ergebnisse einer aktivierenden Befragung von Bewohnerinnen und Bewohnern 60+ in verschiedenen Quartieren Heidenheims ein, die deren gegenwärtige Lebensqualität und die Bedürfnisse ermitteln soll. Weiterhin wirken im Rahmen des Bürgerbeteiligungsprozesses von der Koordinierungsstelle für Bürgerschaftliches Engagement und Demografie ausgebildete Bürgermentorinnen und -mentoren direkt vor Ort in den Stadtteilen mit.
Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohnerinnen und Einwohner: 46.419
Bevölkerungsdichte: 433 Einwohner/km²
Bevölkerungsentwicklung bis 2030: - 4,6 %
Durchschnittsalter: 44,4
Verfügbares Einkommen: 19.570 €/Einwohner
Vereine: 305
Unternehmen: 5.322
Webpräsenz: www.heidenheim.de
Familienbildungsstätte Haus der Familie e.V.
Quellenangabe
Einwohnerinnen und Einwohner: Gemeindeverzeichnis des Statistischen Bundesamtes, Gebietsstand: 31.12.2014. Bevölkerungsdichte: Gemeindeverzeichnis des Statistischen Bundesamts, Gebietsstand: 31.12.2014. Bevölkerungsentwicklung bis 2030: Wegweiser Kommune (Bertelsmann Stiftung). Durchschnittsalter: Wegweiser Kommune (Bertelsmann Stiftung). Verfügbares Einkommen je Einwohner/in: Kreiszahlen der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder, Ausgabe 2012. Die Zahlen gelten jeweils für den Landkreis bzw. die kreisfreie Stadt. Anzahl der Vereine: Registerportal der Länder; in Einzelfällen Angaben seitens der Kommunen. Anzahl der Unternehmen: Unternehmensregister-System 95. Stand: 31.12.2012. Die Zahlen beziehen sich auf den jeweiligen Kreis bzw. die kreisfreie Stadt.