Stendal

Marion Zosel-Mohr ist Vorstandsmitglied der Freiwilligen-Agentur Altmark e.V.

Drei Fragen an

Marion Zosel-Mohr

Was wollen Sie in Ihrer Stadt verändern?

Die „engagierte Stadt Stendal“ – die schönste Vorstadt von Berlin – besticht durch ihre engagierte Bürgerschaft und ihren architektonischen Backsteingotik-Charme. Sie macht Lust hier zu leben und zieht Neubürger an. Zugleich erleidet sie den demografischen Wandel mit Bevölkerungsverlust und Überalterung. Dieser Entwicklung setzten wir eine bessere Vernetzung der Engagierten entgegen. Unsere Vision ist ein "Virtuelles Bürgerhaus" im Internet, aber auch ein "analoges" Begegnungszentrum mitten in der Stadt. Zusammen sollen diese beiden Häuser die "Engagementschätze" in unserer Stadt heben, sichtbar machen und fördern.

Wer baut mit an Ihrer engagierten Stadt?

Die Mitglieder der Freiwilligen-Agentur Altmark e.V. haben neben der Unterstützung des Oberbürgermeisters, den Stadtrat mit im Boot. Studierende der Hochschule Magdeburg/Stendal, sowie die Vereine, die Wohlfahrtsverbände, die Kirche, die Schulen und Vertreter der Wirtschaft, aber auch tolle engagierte Bürger*innen, die von einem starken Gemeinschaftsgefühlt beseelt sind, bringen sich mit ein.

Welche Unterstützung wünschen Sie sich?

Wir wünschen uns einen noch breiteren Zulauf von Engagierten aus Bürgerschaft, ein kooperatives Miteinander mit der Wirtschaft und eine verlässliche Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung. Allen muss klar sein, dass wir nur gemeinsam die Zukunft für uns und unsere nachfolgenden Generationen gestalten können.
Bundesland: Sachsen-Anhalt
Einwohnerinnen und Einwohner: 40.028
Bevölkerungsdichte: 149 Einwohner/km²
Bevölkerungsentwicklung bis 2030: - 16,4 %
Durchschnittsalter: 45,5
Verfügbares Einkommen: 14.783 €/Einwohner
Vereine: 334
Unternehmen: 4.566
Webpräsenz: www.stendal.de
Freiwilligen-Agentur Altmark e.V.
Quellenangabe
Einwohnerinnen und Einwohner: Gemeindeverzeichnis des Statistischen Bundesamtes, Gebietsstand: 31.12.2014. Bevölkerungsdichte: Gemeindeverzeichnis des Statistischen Bundesamts, Gebietsstand: 31.12.2014. Bevölkerungsentwicklung bis 2030: Wegweiser Kommune (Bertelsmann Stiftung). Durchschnittsalter: Wegweiser Kommune (Bertelsmann Stiftung). Verfügbares Einkommen je Einwohner/in: Kreiszahlen der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder, Ausgabe 2012. Die Zahlen gelten jeweils für den Landkreis bzw. die kreisfreie Stadt. Anzahl der Vereine: Registerportal der Länder; in Einzelfällen Angaben seitens der Kommunen. Anzahl der Unternehmen: Unternehmensregister-System 95. Stand: 31.12.2012. Die Zahlen beziehen sich auf den jeweiligen Kreis bzw. die kreisfreie Stadt.

17. Juni: dafür! – Tag der offenen Gesellschaft

„Dagegen sein ist gerade groß in Mode. Wir aber sind dafür, für die Demokratie, für ein pluralistisches, europäisches Deutschland, für die offene Gesellschaft. Denn all das ist gar keine Selbstverständlichkeit. Die offene Gesellschaft gibt es nur dann, wenn genug Menschen für sie eintreten!“

Mit diesem Aufruf hat die Initiative „Offene Gesellschaft & Diakonie Deutschland“ für die Idee, am 17. Juni 2017 überall in Deutschland geworben: Tische und Stühle raus, schön eindecken! Kochen, so gut man es kann, es so gastlich gestalten, wie es nur geht! Kein Jammern! Uns zum Leben und Denken und Handeln verabreden! Zusammen schaffen wir eine gemeinschaftliche und gastfreundliche Atmosphäre.

stendalDie Engagierte Stadt Stendal und ihre Engagierten sind, gemeinsam mit der Kaschade Stiftung und der Hansestadt Stendal, unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeister Klaus Schmotz, diesem Aufruf gefolgt und die Bürger*innen, Vereine und Nachbarschaften der ganzen Stadt mit ihren Ortsteilen wurden ermuntert, sich an diesem Tag in Gemeinschaften zusammenzuschließen und an den gemeinsam gedeckten Tischen zu treffen.

Die Freiwilligen-Agentur Altmark e.V., hat mit einer eigenen Aktion am Samstag, den 17. Juni 2017 von 11:00 bis 16:00 Uhr in der „Kleinen Markthalle“ Tische und Stühle bereit gestellt und zum gemeinsamem „Tafeln“ eingeladen. Das Theater der Altmark steuerte kleine kulturelle Beiträge bei. Jeder der wollte, konnte eigene Köstlichkeiten mitbringen oder erfreute mit eigenen musikalischen Beiträgen die Gemeinschaft. Auch konnten sich die Gäste von den Fortschritten des Umbaus der „Kleinen Markthalle“ begeistern lassen.

Spendenaktion für Stendal

Das Möbelhaus „Porta“ startete am Samstag, den 06.05.2017, eine große Spendenaktion. An diesem Tag wurden zehn Prozent des Tagesumsatzes für den „offenen Bürgertreff“ der „Engagierten Stadt Stendal“ gespendet. Der Geschäftsleiter Oliver Fleßner rief zum „Möbelkauf mit Herz“ auf. Doch nicht nur zehn Prozent jedes umgesetzten Euros flossen in die Spende. An der Kasse erhielten die Kunden nach dem Einkauf einen Herzaufkleber, den sie mit ihrem Namen beschriftet auf ein riesiges Sofa klebten – hierfür spendete Porta nochmals 0,50 € pro Aufkleber.

stendal

Auch die ehrenamtlichen Helfer der „Engagierten Stadt“ waren an diesem Samstag vor Ort. Für eine kleine Spende wurden die Kunden von den Freiwilligen mit selbstgebackenem Kuchen, frischen Waffeln, Schmalzbroten und Kaffee versorgt. Die Kinder wurden an Bastel- und Spieletischen betreut, damit die Eltern in Ruhe einkaufen konnten. Einige Tage später überreichte der Geschäftsleiter von „Porta“ einen Scheck für den „offenen Bürgertreff“ in Höhe von 9.067,00 Euro. Ein ganz großes Dankeschön an das Möbelhaus „Porta“ sagen die Freiwilligen aus der „Engagierten Stadt Stendal“.

Offener Bürgertreff

Stendal ist eine äußerst Engagierte Stadt. Zu diesem Schluss kommt die Freiwilligen-Agentur Altmark e.V. als lokaler Träger des gleichnamigen bundesweiten Netzwerkprogramms in der Hansestadt Stendal. „In diesem Projekt wird sichtbar, wie Bürgerschaft, Verwaltung, Kommunalpolitik und regionale Wirtschaft dem bereits vielfältig vorhandenen Engagement einen weiteren Schub geben können“, sagt Projektmanagerin Marion Zosel-Mohr.

unbenanntAls herausragendes Beispiel nennt sie den Offenen Bürgertreff, der gegenwärtig in der Kleinen Markthalle (Hallstraße/Ecke Karlstraße) entsteht. Die Idee zu einem solchen Zentrum als Begegnungsort und Ideenschmiede äußerte u. a. die überaus engagierte und leider viel zu früh verstorbene Sigrid Nellessen während der Konzeptphase zur Engagierten Stadt Stendal im Juni 2015. Dank einer großen, aktiven Gemeinschaft, die sich mit Planungserfahrung, Muskelkraft und finanzieller Hilfe einbringt, nimmt das Vorhaben zunehmend Gestalt an.

Einen Einblick in eine besondere Unterstützungsaktion gibt am 2. und 9. Januar 2017 jeweils um 19:50 Uhr die Sendung „Mach dich ran!“ im MDR-Fernsehen. Moderator Mario D. Richardt wird zeigen, wie spontan Stendaler Handwerksbetriebe dazu beitragen, dass die Kleine Markthalle im kommenden Jahr von der Bürgerschaft in Besitz genommen werden kann. Marion Zosel Mohr: „Schauen Sie mal in die Sendung hinein. Vielleicht lassen Sie sich ebenfalls für die Unterstützung der Kleinen Markthalle begeistern.“

Der Dank der Freiwilligen-Agentur Altmark gilt allen nachfolgend benannten Aktiven und Unterstützern:

Aus der Verwaltung und Politik:

Klaus Schmotz (Oberbürgermeister), Jaqueline Chmielewski (Gleichstellungsbeauftragte), Klaus Ortmann (Leiter des Büros des OB), Bauhof der Stadt Stendal, Gesine Seidel (Die Linke), Bernd Hauke (Die Linke), Rita Antusch (SPD), Olaf Linke (PIRATEN), Jacob Beuchel (Jusos), Dorothea Frederking (Bündnis 90 Die Grünen)

Aus der Wirtschaft:

Prof. Kaschade, Steffen Klug (Planungsbüro), Lothar Stannull (Bauleiter), Rolf Gille (Stadtwerke Stendal), Daniel Jircik (SWG), Annett Oelicker (ROSIER), Uta Behr (BVH), Hans-Jürgen Heinrich (UDE), Thomas Nolte (Stendal Magazin), Frank Bierhals (Malermeister), Robert Löchel (Elektromeister), Oliver Fleßner (PORTA), Holger Kusserow (Elektromeister), Off & Hampe, K.-D. & Th. Schulz (KOSAN), Hartmut Holz (Druckmanufaktur), Andree Hentschke (Elektromeister), Handelshof Stendal, Frank Albert (Sanitärfachbetrieb), Fliesen-Ernst, Frank Hilse (Tischlermeister), Sven Strauß (Fliesenleger), Firma Kurze (Heizung/Sanitär)

Aus der Bevölkerung und Initiativen:

Wilfried Nahrstedt, DRK Altstadt Quartiersmanagement mit Ute Friedrichsdorf u. Ulrike Walkowiak, die Aktiven des Projekts „Dehnungsfuge“ mit David Lenard, Eva Vogel, dem Theater der Altmark und LKJ Magdeburg, Jürgen Lenski (Altmärkische Bürgerstiftung), Manfred Dönhoff (Uchtspringe), Holger Rohde (Uenglingen), Petra Juska (Dalchau), Karsten Schwarze (Herz statt Hetze), Elisabeth Seyer (Herz statt Hetze), Christine Zschiesche (Borstel), Prof. Thomas Kliche, Angela Basner, Karin Stöwesandt, Venus Käppler SteMi (Tangermünde), Anja Stelter, Annedore Händel (Arnim), Julian Kirschning, Gert Kahle, Steffen Roske, Inge Sanftleben, Assion Lawson (SteMi), Dietrich Zosel, Andreas u. Tim Große, Frank u. Sebastian Seidel, Manuel Heinecke, Ehepaar Jaspers, Ehepaar Bocatius (Krusemark), Ehepaar Kampe (Krusemark), Reinhard Stremmler, Sabine Teucke, Elisabeth Nortmann, Monika Kießling und Michael Trösken

Wir wünschen Ihnen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr!

Ansprechpartnerin für diese Pressemitteilung: Marion Zosel- Mohr, Prozessmanagerin Engagierte Stadt Stendal, Tel. (03931) 5656320

Freiwilligen-Brunch in Stendal

Am Freitag, 15.07.2016 fand unser 1.  Brunch statt, bei dem wir uns bei all den engagierten Freiwilligen von Altmark bedanken wollten. Die ca. 40 anwesenden Freiwilligen engagieren sich als Kulturpaten, Ankommnespaten in der Flüchtlingshilfe, der Hausaufgabenhilfe und z.B. in der Seniorenarbeit. Neben unseren Vorstandsvorsitzenden der FAA, Prof. Dr. Thomas Kliche, waren die Integrationsbeauftragten des Landkreises Stendal Stella Khalafyan und Björn Malycha anwesend. Zusätzlich haben wir über den anstehenden Freiwilligentag im Rahmen der Woche für BE (17.09.-23.09.) informiert, für den es bislang bereits 31 angemeldete Aktionen gibt. Nähere Informationen zum Freiwilligentag finden Sie auf dieser Facebook-Gruppenseite.Das Engagement hat nun auch die Stadt Havelberg angesteckt, die allein acht Aktionen plant. Anschließend gab es einen regen Austausch untereinander und es wurde vereinbart, dass wir dies regelmäßig wiederholen werden. Das Format wird mit Impulsbeiträgen erweitert werden. Ein weiteres Freiwilligentreffen im Bereich der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer wird am 17.08.2016 als „Experten-Treffen“ durch die FAA organisiert. Hier sollen in erster Linie die Freiwilligen aus der Flüchtlingshilfe ihr ehrenamtliches Expertenwissen untereinander austauschen, aber auch offen ihre Sorgen und notwendigen Unterstützungshilfen mitteilen können.

 

Plakataktion „Mach mit…“

Stendal Plakat Engagierte StadtStendal ruft per Plakat zum Mitmachen in der bundesweiten Woche des Bürgerschaftlichen Engagements auf und die Wirtschaft unterstützt pro bono.

Der 3. Freiwilligentag in Stendal und Umgebung findet unter dem Motto: „Sei dabei …. mach mit!“ statt. Dafür wurde ein Plakat entwickelt und von der Stadt Stendal kostenfrei gedruckt. Die Freiwilligen-Agentur Altmark e.V. verteilt diese Plakate in der Stadt an Vereine, Gewerbetreibende und Unternehmen. Flyer und Beuteltaschen sponsert die Volksbank. Die unterschiedlichsten Aktionen werden von den Bürgern und Institutionen durchgeführt.

Das Ziel: Engagement in der Stadt oder auf dem Land für die Menschen an einem Tag transparent gestalten und viele Bürgerinnen und Bürger machen mit!

Die Woche des Bürgerschaftlichen Engagements findet vom 17.09. bis 23.09. statt. Weitere Informationen hier.

Sie wollen weitere Informationen zur stendaler Aktion? Dann wenden Sie sich an die Kolleginnen aus Stendal.

Top